Hallo liebes Katzenhaus Team,
Hallo liebes Tierheim Team,

nun bin ich 2 Wochen in meinem neuen Zuhause. Leider darf ich noch nicht raus in den grossen Garten. Ich habe ja schon versucht die Tür alleine auf zu machen, aber das haben meine neuen Besitzer schnell gemerkt das ich das kann und schliessen jetzt immer die Haustür ab :-(

Aber sie haben mir gesagt das ich nicht mehr lange warten muss und ich dann auf grosse Entdeckertour gehen darf. Im Haus sorgen Sie total für mich und ich habe Ihnen auch schon gezeigt was ich gerne esse und was ich nicht so mag.

Es ist einfach Klasse hier, die beiden versorgen mich wie Ihr eigenes Kind :-) Aber das könnt ihr ja auf den Fotos sehen die die beiden von mir geschossen haben.

Liebe Grüsse miaut
Coco Bärbel

 

 

 

Hallo,

anbei nochmal ein paar aktuellere Fotos von Tjelfe und Elly – Tjelfe ist schon ein gutes Stück gewachsen und damit nun etwas größer als Elly. Die beiden sind inzwischen ein Herz und eine Seele, immer wuseln sie gemeinsam irgendwo rum J

Tjelfe ist immer noch der aufgeweckte Draufgänger, was sich aber auch positiv auf Elly auswirkt – er hat sie quasi neu aktiviert ;-) Und durch seine Zutraulichkeit ist auch Elly noch mal anhänglicher geworden.

Weiterhin haben sie sich auch schon dem ein oder anderem Bauprojekt gewidmet… ;-)

Wir sind wirklich froh Tjelfe bei uns aufgenommen zu haben und möchten Ihnen und Ihrem Team nochmals danken!

Viele liebe Grüße

Nadine K

 

 

Hallo liebes Team,

nach fast einem Jahr möchte auch Dalli (wir rufen sie Motzi) ihr neues schönes zu Hause zeigen und wie sehr sie sich wohl fühlt. Anfangs war sie noch sehr zurückgezogen aber seit dem Umzug in ein neues viel größeres Reich ist sie richtig aufgeblüht. Die schönen Sommerabende verbringt sie auf ihrer 50qm Terrasse, die sie komplett in Anspruch nimmt. Motzis liebste Beschäftigung ist Kuscheln :)

Wir sind sehr glücklich mit Motzi, denn sie zaubert uns immer wieder ein Lächeln ins Gesicht.

Liebe Grüße

 

 

Hallo,
Ich wollte mich nochmal melden :) dem kleinen geht es sehr gut. Auch wenn er zwischen den anderen wie ein winzling erscheint hat er ordentlich feuer und hat am enfang erstmal alle durchs gehege gejagt :D inzwischen verstehen sich alle ganz gut und sobald das gras im richtigen gehege nachgewachsen ist können sie auch wieder raus :) er hat die futterumstellungs gut vertragen und wirkt auf mich auch allg. Sehr fröhlich :)
Anbei noch ein paar Bilder von den 4en im Vg Gehehe. (Die weiße ist Lumi die ehemalige cheffin, der braune ist Nanouk der unterste in der rangfolge und der schwarz/weiße ist Wrony der momentan 3. In der rangfolge.)
Ganz liebe grüße und danke nochmal für diesen wunderbaren kleinen Schatz

 

Liebes Tierheim-Team,

 

mit etwas Verspätung erst einmal eine kurze Nachricht aus Einbeck.

Karl hat sich hier weiterhin gut eingelebt. Er ist inzwischen sehr zutraulich geworden. Sein Fell hat sich prächtig entwickelt und glänzt sehr schön. Futtermäßig müssen wir langsam etwas auf die Bremse treten, denn Karl hat einen ausgesprochenen Appetit, er futtert alles was man ihm vor die Nase setzt.

Sobald wir etwas mehr Zeit haben, gibt es noch weitere Informationen.

 

 

 

Liebe Tierheim-Mitarbeiter,

 

mein Freund und ich haben am 11. Juli eine kleine Kanarienhenne aus Ihrem Hause adoptiert und wie besprochen melden wir uns bei Ihnen, um mitzuteilen, wie es der kleinen Dame geht.

Kikki hat die Autofahrt nach Braunschweig ohne ersichtliche Angst überstanden. Zu Hause wartete bereits Maxi, ein ca. 10 Jahre alter Hahn aus bisheriger Alleinhaltung, der bislang noch nie einen anderen Vogel gesehen hatte. Dementsprechend war unsere Anspannung groß. Kikki flog nach einigem Gepiepse direkt auf ihn zu und setzte sich neben ihn in seinen alten, kleinen Käfig ohne aufdringlich zu sein. Ihm schien es zu gefallen, jedoch war er etwas verängstigt. Dies wird auch der Grund gewesen sein, weshalb er die nächsten Tage überwiegend lieber in seinem alten, kleinen Käfig blieb, anstatt zu Kikki in den neuen, großen zu ziehen. Nach ca. einer Woche halfen wir deshalb dem Glück der beiden etwas nach und entfernten Maxis alten Käfig einfach, als er gerade zu Besuch bei Kikki war.

Nun leben beide seit fast 4 Wochen glücklich in ihrem gemeinsamen, großen Heim und genießen sichtlich das stressfreie Beisammensein. Ab und zu gibt es jedoch ein wenig Gezanke am Futternapf (obwohl es zwei Futterstellen gibt) und Maxi mag es nicht, wenn Kikki zu stark schaukelt. Aufgrund der Mauser und der Hitze sind momentan beide nicht sehr aktiv, bis auf gelegentliches Baden, jedoch ist jeden Tag mehrere Stunden Freiflug durch das große Wohnzimmer möglich. Am Fenster gibt es eine große Holzschaukel, auf der beide oftmals sitzen und gerne in den Garten schauen. Und auf dem Wohnzimmerschrank steht ein kleiner Vogelspielplatz mit Schaukeln etc., den beide gerne als Fluchtort nutzen, während z.B. der Käfig gesäubert wird.

 

Alles in allem ist die Adoption von Kikki gut gelungen und wir denken, dass wir beiden Vögeln etwas Gutes getan haben. Kikki hat sichtlich die Strapazen ihres gebrochenen Beines und ihres gefährlichen Lebens in der freien Natur überwunden und Maxi freut sich, dass er nicht mehr ein tristes Leben alleine führen muss.

Im Anhang senden wir Ihnen ein paar Fotos von den beiden. Gerne können Sie unsere Nachricht in Ihren Medien veröffentlichen.

Viele Grüße und ein großes Lob/Dankeschön für Ihre Arbeit zum Wohle der Tiere.

Daniel & Carina mit Maxi & Kikki

 

 

 

„Klopfer“ ist jetzt schon einige Zeit bei uns und hat sich inzwischen eingelebt. Nach einer Eingewöhnungszeit, in der sie Kontakt durch das Gitter zu den anderen Hasis (3 kleine kastrierte Rammler) hatte, konnte ich sie vergesellschaften, was sich als total problemlos erwiesen hat. Sie zeigt sich bei uns sehr neugierig und bewegungsfreudig und nutzt das große Gehege zum Rennen. Auch uns Menschen gegenüber ist sie aufgeschlossen und recht zahm. Da sie im Tierheim von ihrem Bruder gebissen wurde (die Wunden sind gut verheilt), war sie anfangs noch etwas ängstlich, wenn die anderen ihr zu nahe kamen. Die drei Herren waren aber nett zu ihr und haben sie nicht gejagt, so dass ihr Zutrauen täglich größer wurde. Gestern konnte ich auch beobachten, wie sie sich putzen ließ. Sie liegt auch oft zusammen mit den anderen. Das lässt sich nur leider sehr schwer fotografieren, da fühlen sie sich schnell gestört. Wir haben uns auch für einen etwas weiblicheren Namen entschieden und sie in Sissi umbenannt. Anbei ein paar Fotos aus dem neuen Zuhause

 

Vergangenen Freitag haben Sie meinem Mann geholfen, eine für uns “Rest-Familie” Riesen-Überraschung zu organisieren.

Es ist nun fast 2 Jahre her, dass wir unseren Filou verloren haben und wir haben immer noch Tränen in den Augen, wenn wir an ihn denken... Aber nun haben wir, Dank Ihnen, wieder kleine Pelzkäfer im Haus, die unser aller Seelen bereichern. Für Ihre freundliche Unterstützung und Beratung möchte ich Ihnen schon mal danken.

Die beiden Hübschen brauchen natürlich noch Zeit, um sich an uns und die neue Umgebung zu gewöhnen. Gerade Lyon versteckt sich noch gerne (unter dem Bett) und auch Nala schläft noch viel (auf dem Bett. Aber wenn sie sich dann zu uns gesellen, dann ist auch kuscheln angesagt... Eine Stunde kuscheln, 6 Stunden Schlafen. Aber sie gehen beide auf ihre Toiletten, Putzen sich, und knabbern Blumen an und spielen sogar schon ein bisschen . Also alles soweit Katzen-normal. Lyon trinkt übrigens lieber aus einem großen Messbecher.

Ich wollte Ihnen nur schon mal einen kleinen Einblick geben, wie sie ihre ersten 48 Stunden überstanden haben. Es geht uns allen gut! Sie trinken nur ziemlich viel, finde ich... ist das so richtig?

In einer kleinen Weile, wenn die Geräusche, Stimmen und Gerüche nicht mehr so fremd sind, werden die beiden immer mehr bei uns sein. Und wenn wir ihnen dann in zwei Monaten anbieten, auch mal in den Garten zu schauen, dann wird es bestimmt noch schöner.

Wir lassen wieder von uns lesen und berichten über unser Zusammenwachsen. Nochmal vielen Dank an Sie.

Herzliche Grüße aus Algermissen

 

 

Noch einmal vielen Dank für die gute Vermittlung der zwei Kaninchen. Leider muss ich ihnen eine ganz schlechte Nachricht übermitteln. L

Flauschi wurde leider von dem RHD 2 Virus befallen. Leider hat sie es , trotz Impfung, nicht überstanden. Es tut mir so unendlich leid für die Kleine. Ich hätte ihr so gerne ein schönes Leben bei mir ermöglicht.

Um ganz sicher zu sein, hab ich sie nach Hannover , in Pathologie gebracht. Nach einigen Untersuchungen wurde die Diagnose dann im Friedrich-Loeffler-Institut in Greifswald bestätigt.

Die Krankheit ist in Deutschland auf dem Vormarsch und die bisherigen Impfungen helfen nur teilweise.

Emily wurde dann sofort notgeimpft und ist fit und munter. Ich denke, sie hat es überstanden.

Mein Böckchen hat es auch nicht bekommen, wahrscheinlich, weil er in seinem Leben schon sehr oft geimpft wurde.

 

Nun haben sich die Zwei schon gut angenähert und genießen den Freilauf durch den Garten.

 

 

 

 

5 Jahre hat es gedauert - doch jetzt sind die beiden fast schon ein Herz und eine Seele. Lieschen schmeißt sich häufig richtig an die Beine des Hundes - witzig, als wenn sie ihn umwerfen möchte. Ist das nicht der Hammer? Wer hätte das gedacht??? Diese entsetzlich ängstliche Katze, die sich vor jedem Menschen versteckt hat, schmust mit einem Hund!!!!! Ich appelliere nochmals an alle Katzeninteressenten: Ruhig einer sehr schüchternen Katze die Chance und dann alle Zeit der Welt geben. Es kommt alles ganz von allein - die Liebe zwischen Hund und Katze liegt natürlich auch an unserem ausgesprochen netten Hund. Aber Lieschen hat tatsächlich alle Angst vor uns (inklusive Hund) abgelegt.

 

 

Unser Brownie (wir nennen ihn jetzt Barney) hat sich wunderbar bei uns eingelebt. Auch unsere beiden Meeries-Mädels finden ihn toll. Endlich ist die die Kastrationspause vorbei und

Ruck-zuck wurden die ersten Kontakte untereinander geknüpft. Die Drei verstehen sich auf Anhieb prima. Toben im Auslauf gemeinsam rum und auch die Nächte im gemeinsamen Käfig verlaufen harmonisch. Ein echtes Dream-Team welches uns sehr viel Spaß und Freude bereitet. Wir freuen uns, dass alles  so gut mit der Vergesellschaftung geklappt hat und danken ihnen nochmal für die Vermittlung von diesem süßen Fratz.



 

 

Max und Thomas haben sich schnell angefreundet und sich hier gut eingewöhnt. Wir haben viel Spaß mit den beiden und möchten sie nicht mehr missen, sie bringen Leben in die Bude ;-) ...

Lieben Gruß,

Petra S.

 

 

Hallo ihr lieben
Hier sind ein paar Fotos von kira. Wie ihr sehen könnt geht es ihr prima.
LG Gruß m.schäfer

 

Sehr geehrtes Tierheimteam,

ich kann Ihnen nun mitteilen, dass sich Tjelfe (wie wir Gismo nun nennen) wunderbar eingelebt hat! Wir haben uns bei der Vergesellschaftung viel Zeit gelassen und Elly und Tjelfe sehr langsam aneinander gewöhnt – mit dem Ergebnis, dass es keinerlei Raufereien gab J Sie erkunden nun ihr Gehege gemeinsam – wobei Tjelfe ab und an sein enormes Bewegungsbedürfnis auslebt und in einem „Affenzahn“ durchs Gehege flitzt. Es ist eine Freude das zu sehen! Er ist ohnehin recht unerschrocken und klettert auch gerne.

Ich muss auch sagen, dass sich Tjelfe als sehr zutraulich und zahm erweist. Er lässt sich sowohl anlocken, aus der Hand füttern, sogar streicheln und hinnehmen – obwohl er nun ja die Möglichkeit hätte auszuweichen. Ich nehme mal an, dass wir das dem Einfluss Ihres Pflegepersonals schulden. Daher noch mal einen herzlichen Dank an dieser Stelle.

Anbei ein paar Eindrücke von den beiden. Das Wetter hat leider noch nicht so mitgespielt. Wenn wieder mehr die Sonne scheint, bekommen wir sicher auch noch ein paar schönere Fotos hin ;-)

Viele liebe Grüße

Nadine K

 

 

 

Unser einsamer Chinchilla -Mann Fridolin hat einen netten Kumpel und ein richtig tolles Zuhause gefunden!

 

 

 
Wir haben 73 Gäste online

 

Telefon: 05121/52734

Spendenkonto:

Sparkasse Hildesheim


IBAN:

DE47259501300000001009

 

BIC: NOLADE21HIK

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag
13-16 Uhr

Donnerstags 13-17 Uhr

Sonnabend 11-16 Uhr

Sonn- und Feiertags geschlossen

Das Büro ist von 11-16 Uhr besetzt

Donnerstags bis 17 Uhr

jeden 1. Dienstag im Monat erst ab 12 Uhr

Die Tierarztpraxis ist

Montag bis Donnerstag 8-15:30 Uhr

und Freitag 8-14:00 Uhr besetzt

 

Igel Info



Wie verhalte ich mich wenn ich einen Igel zur kalten Jahreszeit finde? Hier gibt es Antworten und Telefonnummern bei akuten Notfällen. Link zum Igelhaus Laatzen

. Zur Igelinfo...

Heute366
Gestern2832
Woche13464
Monat58645
Total4581242

jbc vcounter