Nun ist er schon seit August bei uns zu Hause und frech wie Oskar ! Wenn's Frühstück gibt ist er der erste auf dem Sofa und schmust bis er etwas bekommt . Zum Beispiel Schweinebraten, Kassler und Geflügel Aufschnitt . Regen oder Schnee sind nicht sein Fall ,aber der Vogel Aufschnitt im Garten reizt ihn immer wieder aber ohne Erfolg !

Viele Grüße senden Charly und Familie

 

 

Betreff: Emil & Max

Hallo Ihr Lieben anbei gibt es ein paar Fotos von uns. Wir sind jeden Tag etwas mutiger, jetzt laufen wir schon in der Wohnung herum; nur selten haben wir noch Schreckerlebnisse. Wir sind froh in Eime ein neues zuhause gefunden zu haben; auch sind wir unseren neuen Besitzern dankbar dass sie uns die Zeit zur Eingewöhung gegeben haben die wir brauchten.

Wir brauchen noch ein wenig Zeit um ganz sicher zu sein. Wenn Ihr Lust habt besucht uns doch einmal wieder in Eime.

Ganz liebe Grüße senden EMIL & MAX

 

 

Vielleicht erinnern Sie sich noch an Eloise, das ist eine bezaubernde schwarze Katze, die mit ihrem Bruder Chris vor Jahren bei uns (in Ronnenberg) eingezogen ist. Lieschen hat sich sowas von gemausert und hockt z.Zt. nur im Haus (was sie natürlich auch darf J). Mit unserem Hund hat sie sich mittlerweile voll angefreundet und sie halten hin und wieder mal die Nasen aneinander. Ich darf sie auch schon herumschleppen J.

Nun nehmen wir mit diesem Bild an einem Fotowettbewerb bei proWIN nomis bei facebook teil.  Dieses Foto ist meiner Ansicht nach der absolute Oberhammer, oder?  Wer hätte gedacht, dass die Süße sich mal so entwickeln würde – kuschel kuschel!!!

Wir sind mit dem Foto mit momentan 66 Likern auf dem 6. Platz, freuen uns natürlich über jeden Liker. Unter allen Likern wird übrigens diese geniale Fußmatte verlost!

Nur mal so zur Info für Sie (was aus einem „übersehenen“ Kätzchen werden kann J)

 

 

Wir sind vor ca. 2,5 Jahren nur "zum gucken" ins Tierheim gefahren ...

weniger Stunden später waren wir stolze Besitzer von zwei süssen Miezen namens Indira und Ikarus. Anfangs waren sie sehr scheu, haben sich versteckt und kamen nur raus, wenn sie sich unbeobachtet fühlten. Doch von Tag zu Tag wurden sie zutraulicher und mutiger .. heute sind es zwei ganz mobile, verschmuste und liebenswerte Stubenkatzen, die für jede Schandtat zu haben sind. Wir sind froh, die beiden mitgenommen zu haben und erfreuen uns jeden Tag ihrer Gesellschaft.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen alles Gute für 2015 und all den Tierchen ein neues zu Hause.

 

 

Suleika und Malik (ehm. Beauty und Andre) wünschen euch einen guten Rutsch ins neue Jahr, viel Gesundheit und weiterhin viel Erfolg. Wir freuen uns schon sehr auf den künftigen Kontrollbesuch im Januar von euch. Im Anhang sind wiedermal ein paar Impressionen von Suleika & Malik, die mittlerweile ein spitzen Team ergeben.

 

 

Karlchen und Bianka senden ein kleines up date.

Bianka läßt sich inzwischen manchmal anfassen (aber noch eher selten). In jedem Fall schläft sie aber in Ihrer von uns in der Sattelkammer zur Verfügung gestellten Kiste und ist voll und ganz angekommen. Andere Katzen werden von den Beiden vom Grundstück fern gehalten. Während Karlchen durchaus regelmäßig auf Streifzug durch die Nachbarschaft geht, ist Bianka eigentlich immer irgendwo auf dem Grundstück und fängt wie verrückt Mäuse. Die Spitzmäuse mag sie nicht, töten tut sie sie aber trotzdem und bahrt sie dann vor unserer Sattelkammertür auf.

Karlchen hat, wie die Bilder zeigen, inzwischen das Haus geentert und einen eigenen Katzenturm (der Kampf um das Sofa war doch zu nervig). Bianka sitzt auch schon manchmal vor der Tür, dürfte auch gerne rein, aber sie traut sich noch nicht. Wir rechnen aber durchaus damit, dass sich das im Sommer ändern wird, wenn wir die Tür mal offen lassen können.

Ansonsten ist ein wenig verkehrte Welt: Karlchens dicker Bauch, der ihm den Spitznamen Hängebauchschweinchen eintrug, ist komplett weg. Er sieht richtig gut aus. Dafür sieht Bianka aus, als wäre sie hoch schwanger. Also entweder, die Kastration hat nicht funktioniert (wovon ich mal nicht ausgehe, sonst melden wir uns noch einmal) oder aber sie fängt so viel, dass sie eigentlich kein Zusatzfutter bräuchte.

Karlchen rennt mir inzwischen hinterher, wie ein Hund und kommt häufig gleich angerannt, wenn ich von der Arbeit und den Pferden nach Hause komme.

Viele Grüße aus Wolfsburg

 

 

Unsere neuesten Übungszeile sind Staubsauger und Transportbox. Von den Kisten musste ich sofort eine zweite gleichgroße kaufen, denn die erste wurde als katzenminz-duftende Höhle sofort in Beschlag genommen. Und der Staubsauger ist auch kein gar so schlimmes Monster…

 

Weihnachtliche Grüße nach Hildesheim senden

Daniela Krieb, Thomas Nagel und Rosa

 

 

Henriette hat mich beauftragt. Ihnen und ihrem Team ein frühes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2015 zu wünschen. Henriette geht es weithin gut, Sie liebt es in den Tannenzweigen zu liegen, das eingestreute Stroh regelmäßig zu sortieren und von den Zweibeinern die Nase gekrault zu bekommen.

Liebe Grüße von Henriette und Mex und den Zweibeinern

 

 

Charly und seine "Zweibeiner" nebst Fellanse Kati, wünschen frohe und besinnliche Weihnachten und eine gutes Neues Jahr.

P.S.: Auch wenn Charly traurig auf dem Foto guckt, es geht ihm sehr gut und er trägt den Ring sehr tapfer:-)

 

 

Glücklicherweise zueinander gefunden…..

Unsere Familie hatte immer mal wieder daran gedacht, eventuell einen zweiten Hund bei sich auf-zunehmen, weil wir alle schon immer große Hundefreunde waren und wir es uns für Nelson, unseren 5-jährigen Cairn-Terrier gut vorstellen konnten, dass ihm ein Kumpel bzw. eine Freundin wohl ge-fallen und auch guttun würde…

Der Gedanke nahm aber erst richtige Formen an, als unsere ältere Tochter ihr Schulpraktikum in einer tierärztlichen Klinik in Sarstedt absolvierte und dabei so einiges Elend bezüglich ausgesetzter und vernachlässigter Tiere mit ansehen musste. Wenn sie abends nach Hause kam, erzählte sie von manch traurigem Fall und so beschlossen wir, einem dieser Tiere ein neues Zuhause zu geben. So stießen wir dann bei unseren „Recherchen“ auf der Internetseite des Tierheims Hildesheim auf unsere Emmy, und es passte von Anfang an alle zueinander.

Von Emmys Foto waren wir allesamt gleich hin und weg, und als wir dann den dazugehörigen Text, sprich das zu erfüllende Anforderungsprofil an ihr zukünftiges Zuhause und Umfeld lasen, war uns klar: Das ist unser Hund! Der passt einfach perfekt in unser „Rudel“!

Als wir das erste Mal ins Tierheim kamen, durften wir Emmy probeweise erst einmal auf eine kleine Gassi-Runde, natürlich zusammen mit Nelson (!), mitnehmen. Anfangs war sie noch ziemlich scheu und ängstlich, aber beim zweiten und dritten Besuch konnte man bald schon beobachten, wie sie sich zunehmend entspannte und sie anfing ihre Rute nach oben zu tragen. Nelson verstand sich von Anfang an prächtig mit ihr und akzeptierte sie auch ohne weiteres gleich in seinem Zuhause. Schließlich bekommt nicht jeder solch einen Damenbesuch…!

Bereits nach zwei Wochen, das war Ende Januar/Anfang Februar, durften wir Emmy über’s Wochen-ende mit zu uns nach Hause nehmen, und was war das für eine Freude, als sie - kaum dass sie mit Nelson in unserem Garten war – anfing, mit ihm herumzutollen und ihn kläffend dazu animierte, ja nur weiter mit ihr Fangen zu spielen.

In der ersten Nacht war Emmy noch recht unsicher, wie sie denn nun die neue Lage nehmen und einschätzen sollte und so blieb sie vorsichtshalber erst einmal noch auf Sicherheitsabstand zu uns und legte sich im unteren Stockwerk direkt vor die Haustür zum Schlafen.

Doch in der darauffolgenden Nacht war alles schon ganz anders: Sie folgte Nelson nach oben in den ersten Stock, und da er es sich auf dem großen „Rudelbett“ bequem machte, hüpfte sie ihm einfach hinterher und tat es ihm nach… Und so ähnlich ist es auch bis heute, nur dass es jetzt immer Emmy ist, die abends als Erste den großen Schlafplatz aufsucht… Wir amüsieren uns oft darüber, dass sie – entgegen der Ankündigung des Tierheims, sie würde nicht im Bett schlafen –es am allereiligsten von allen hat, nach oben zu kommen.

Sie ist im wahrsten Sinne des Wortes ein richtiger kleiner Draufgänger und „Springinsfeld“ geworden; wenn es Gassi geht, rast sie schon vorher völlig begeistert ihre Runden um uns herum, und wenn wir von unseren Ausflügen nach Hause kommen, rast sie genauso wild vor Freude über die Rückkehr mehrmals um unser Auto. Unsere Kinder nennen sie wegen ihrer lustigen und lebhaften Art auch scherzhaft „Pippi-Lotta“, einfach weil sie in ihrem fröhlichen Charakter und Aussehen Astrid Lindgrens Pippi Langstrumpf irgendwo sehr ähnlich ist…

Sie liebt es, stundenlang zu wandern und zu laufen, und manchmal – wenn es ihr nicht schnell genug geht oder Nelson zu lange gemütlich seine „Deister-Zeitung“ „erschnuppert“ – kommt sie und stupst ihn seitlich energisch an, gelegentlich sogar uns leicht in die Kniekehle, so, als wolle sie sagen:„Nu mach schon, sei doch nicht so laaangweilig, komm und spiel und freu dich mit mir…..!!!“

Emmy ist im wahrsten Sine des Wortes ein wirklicher Schatz für uns und wir können es uns ohne sie überhaupt nicht mehr vorstellen! Sie ist so quirlig, lebensfroh und ansteckend fröhlich und wenn man sie kennt und mit ihr lebt und sie erlebt, dann geht einem das Herz auf….!!!

Vielen Dank an das Tierheim Hildesheim und in ganz besonderer Weise an Frau Oelschläger für Ihr Vertrauen in unsere Familie und Ihre Bereitschaft, diesen Schatz in unsere Hände zu geben. Sie hätte von niemandem besser sozialisiert und auf ihre neue Familie vorbereitet werden können!

Ihre Familie Hetzel

 

 

Liebe Frau Oelschläger, liebes Team des Tierheimes Hildesheim!

Heute möchte ich Ihnen nun den versprochenen "Fotobeweis" zukommen lassen, dass es unserem großem Fox mit seiner kleinen Chipsi sehr gut geht. Gar nicht so einfach, sie gemeinsam vor die Linse zu bekommen. (Fotos dürfen natürlich gern in ihrer Fotogalerie veröffentlicht werden) Fox ist sehr neugierig und lebhaft, scheint aber mit Chispi seine große "kleine" Liebe gefunden zu haben. Das ist immer wieder so schön zu beobachten dass mein Mann mir versprochen hat, im Frühling ein mannhohes Kaninchenzimmer in unserer Scheune zu bauen :-)

Herzliche Grüße von der ganzen Familie und frohe Weihnachten

 

 

Hallo ihr Lieben,
kaum zu glauben, dass ich nun schon das dritte Mal in meinem neuen Zuhause Weihnachten feiern darf. Das hätte damals wohl kaum jemand für möglich gehalten! Und meine Menschen sind schrecklich stolz auf mich, weil ich trotz meiner vielen Wehwehchen und Krankheiten und mit fast 15 immer noch solche Lebensfreude besitze. Immer wenn es mir sehr schlecht ging, habe ich gezeigt, was für eine Kämpferin ich bin (da passt der Ausdruck "Kampfhund" ausnahmsweise mal!;) Aber ist doch ganz klar, nach 5 langen Jahren im Tierheim will ich mein neues Leben halt noch lange genießen!! Unter der Rubrik "neues Zuhause" berichte ich auch ab und zu, was ich schon so alles erlebt habe.

Ich wünsche allen Zwei- und Vierbeinern ein schönes Weihnachtsfest und alles Gute fürs neue Jahr, natürlich auch im Namen von Frauchen und Herrchen!

 


Eure Baby


 

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE MicrosoftInternetExplorer4

/* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Times New Roman","serif";}

Herzliche Grüße von Odin, seinen Geschwister unđ Mutter. Lieben Gruß von Odin  an alle Mtarbeiter von ihnen

 

Liebes Tierheimteam,

wir möchten Ihnen ein wunderschönes Weihnachtsfest wünschen!

Für das neue Jahr wieder viel Schaffenskraft, Gesundheit und positive Erlebnisse in Ihrem Wirkungskreis.

Es grüßen herzlich aus der Schweiz

Anne, Uwe und Lucie

 

 

Das glückliche Ende / der glückliche Anfang für Odin!

..."nur gucken" hieß es als wir im September 2012 ins Tierheim gefahren sind.doch daraus wurde nichts.

Wir haben bzw. Frauchen hat sich verliebt-in Odin. Allein die Art und Weise dieser besonderen Begegnung war sehr emotional.
Als die Tür aufging hab ich in Odin seine Augen gesehen und wusste: du gehörst zu uns. So war es auch wir durften ihn (nach 4 Wochen Gassigänger gehen und Kontrolle ) zu uns nach Hause holen.
Die ersten 1,5 Jahre waren für uns drei echt spannend-da wir mit Odin viel gearbeitet-gekuschelt und unternommen haben. Leider jedoch gab es auch Momente, wo wir merkten, dass er "denkt" er muss zurück ins Tierheim. Das zu sehen und zu spüren war für uns sehr unschön. Ein Grund mehr uns auf ihn und seine Bedürfnisse einzustellen ( man bedenke: wir haben Odin im Alter von 12 Jahren bekommen mit all seinen Krankheiten). Somit haben wir ihn täglich im Büro - wo er die meiste Zeit schläft (siehe Foto ). Er liebt seine Kinder über alles und freut sich über jeden Gast,der ihn besucht.
2013 war er mit uns das erste Mal im Urlaub und es war herrlich-besonders wenn er in seinem Element dem Wasser sein darf . Er ist ein guter Schwimmer & Steintaucher. Seitdem ist er immer und überall dabei. Und das mit mittlerweile 14 Jahren!
Toll ist auch die Hilfsbereitschaft von Hundefreunden: wir haben einen Mantel für ihn bekommen, der bei kaltem Wetter besonders seinen kranken Rücken wärmt. Dann einen tollen Hundefutterlieferanten und gute Ärzte, die mit ihm eher schmusen als behandeln.

Wir freuen uns jeden Tag über Odin und mit ihm.
Und er hat viele Freunde gefunden ( jeden Morgen bekommt er von einer lieben Kollegin seine BiFi ) und ist somit der Star !
Wir können jeden empfehlen: auch ein älterer Vierbeiner kann in einem schönen zu Hause noch älter werden :0)


Frohe Weihnachten !

Die drei Bischöfe

 

 

Unglaublich wie schnell die Zeit vergeht. Jetzt bin ich schon über ein Jahr in meinem neuen Zuhause. Hab euch nicht vergessen. Großes Katzenehrenwort. Aber ihr wisst ja: spielen, fressen, kuscheln, schlafen, Revier kontrollieren, Mäuse jagen, ... Da bleibt am Ende wenig Zeit für andere Dinge. Was soll ich sagen, seit meiner letzten Nachricht hat sich nichts verändert. Ich fühle mich richtig wohl hier und genieße das Leben. Deshalb bringe ich auch immer schön Geschenke von meinen Streifzügen mit. Okay, um ehrlich zu sein, oft fresse ich sie einfach auf. Apropos Genuss: es geht doch nichts über ein ausgiebiges Schläfchen (siehe Foto).

Kurzum, ich wünsche allen in Not geratenen Katzen, das sie soviel Glück haben wie ich und es ihnen früher oder später dann auch wieder richtig gut geht. Und für die, bei denen es ein wenig dauert, hat Herrchen mir versprochen, Eure Arbeit auch dieses Jahr wieder mit einer Spende zu unterstützen.

Also in dem Sinne

Frohe Weihnachten

 

 

Liebe Mitarbeiter des Tierheimes Hildesheim,

ich bin es Amy, der Labrador-Dalmatiner Mix. Vor gut drei Jahren konnte ich nach kurzem Aufenthalt ein liebevolles Zuhause finden. Mit ganz vielen Hunden in der Nachbarschaft. Meinem Herrchen habe ich nun gesagt, er könnte ruhig mal an die vielen anderen armen Tiere denken und  eine kleine Spende fertig machen. Das fand er gut.In den nächsten Tagen wird auf eurem Spendenkonto eine Spende über € 400,-- eingehen.

Ganz liebe Grüße von Amy und ihrer Familie.

 

 

Andre ist jetzt seit gut sechs Tagen (Oktober 2014) in sein neues Zuhause zu mir und meiner Katze Suleika gezogen. Wir haben ihn umgetauft und beschlossen das sein neuer Name Malik (arabisch - ,,Der König'') ist. Bis jetzt schlägt er sich wacker durch. Bei der ersten Zusammenführung mit Suleika verlief alles ganz ruhig und entspannt. Sie schnupperte an ihm und leckte ihm sogar kurz über die Stirn. Er lies alles über sich ergehen. Es gab nur in der zweiten Nacht leichtes Geknurre und eine kurze Verfolgungsjagt. Kein Gefauche, Geschreie, keinen Kampf. Darüber bin ich sehr froh. Seitdem wird nur noch an einander geschnuppert und sich gegenseitig beobachtet. Malik ist noch sehr scheu und verkriecht sich viel, aber dass ist ja verständlich, da er bei euch sicher und zufrieden im Tierheim aufgewachsen ist und noch nie vor so einer großem Umstellung stand. Neue Umgebung, neue Katze, neue Menschen - daran gewöhnt man sich nicht von heute auf morgen. Ich bin allerdings sehr zuversichtlich, da er immer entspannter wird und sich mittlerweile nicht mehr robbend durch die Gegend bewegt. In der Nacht ist er viel aktiver. Zu der Zeit geht er allen seinen Bedürfnissen nach. Ich durfte ihn sogar ein paar mal streicheln, wobei er mir sogar seinen Bauch präsentierte und zu schnurren began. Er ist wunderbar und ich werde ihm weiter seine Zeit lassen bis er soweit ist. Ich werde euch weiter auf dem neuesten Stand halten und berichten wie es sich hier so entwickelt.

Ganz liebe Grüße von Suleika, Malik und der stolzen Dosenöffnerin

 

 

 

Halli-hallo!

Hier kommen nochmal ein paar Fotos von Tobi (Hugo). Er hat sich super-gut bei uns eingelebt – wie man auf den Bildern wohl auch sehen kann -. Seit einiger Zeit darf er auch raus und findet es super und genießt die Freiheit.

Ansonsten ist er ein absoluter Schmuser und fordert seine Streicheleinheiten regelrecht ein. Wir wünsche dem Tierheim und den Mitarbeitern eine schöne und ruhige Vorweihnachtszeit.

Viele liebe Grüße

 

 
Wir haben 44 Gäste online

 

Telefon: 05121/52734

Spendenkonto:

Sparkasse Hildesheim


IBAN:

DE47259501300000001009

 

BIC: NOLADE21HIK

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag
13-16 Uhr

Donnerstags 13-17 Uhr

Sonnabend 11-16 Uhr

Sonn- und Feiertags geschlossen

Das Büro ist von 11-16 Uhr besetzt

Donnerstags bis 17 Uhr

jeden 1. Dienstag im Monat erst ab 12 Uhr

Die Tierarztpraxis ist

Montag bis Donnerstag 8-15:30 Uhr

und Freitag 8-14:00 Uhr besetzt

 

Igel Info



Wie verhalte ich mich wenn ich einen Igel zur kalten Jahreszeit finde? Hier gibt es Antworten und Telefonnummern bei akuten Notfällen. Link zum Igelhaus Laatzen

. Zur Igelinfo...

Heute3797
Gestern2689
Woche24567
Monat27378
Total5060186

jbc vcounter